Forschung

 

Eine ganz zentrale Perspektive des Museums liegt in der wissenschaftlichen Erforschung der bischöflichen Residenz Ziesar. Dazu gehört die Geschichte des Ortes selbst, die Bau- und Nutzungsgeschichte der Burganlage, das Wirken der Bischöfe, ihr Hofstaat und die Hofkultur, liturgische Gedenkorte, Architektur und Wandmalerei - um nur einige Schwerpunkte zu nennen. Neben den Forschungsaufgaben, die aus der unmittelbaren Arbeit im Museum resultieren, werden mit verschiedenen wissenschaftlichen Partnern gemeinsame Projekte, Tagungen und andere Vorhaben entwickelt und durchgeführt. Die dabei erzielten Ergebnisse fließen in die Arbeit des Museums ein.


Prof. Dr. Scheller, Vizepräsident der Universität Potsdam, beim Baustart für die Fachbibliothek in Ziesar, 8. Juni 2007.
   

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Jens Tronicke vom Institut für Geowissenschaften der Universiät Potsdam wurde im November 2008 mittels Georadar der Fußboden der Burgkapelle untersucht. Aus den schriftlichen Überlieferungen des 17. und 18. Jahrhunderts sind zwar zwei Gräber, das des Kapellengründers Dietrich von Stechow und das des Markgrafen Christian Wilhelm, bekannt. Jedoch ist die genaue Lage nicht mehr zu erkennen. Sollten die Untersuchungen dazu Aufschlüsse bringen, könnte das Zusammenspiel von Architektur und sakaraler Ausstattung sowie ihre liturgische Funktion genauer nachvollzogen werden.


 

Prof. Dr. Jens Tronicke und sein Mitarbeiter, Urs Böniger, bei der Arbeit mit dem Georadar in der Burgkapelle,
28. November 2008

   
Zu den wissenschaftlichen Aktiviäten gehören in Ziesar stattfindende Tagungen. Bisher wurden folgende Konferenzen und Kolloquia durchgeführt:

 

14. bis 16. Oktober 2005
Die spätmittelalterliche Wandmalerei in der Bischofsresidenz Ziesar. Wandmalerei in der Mark Brandenburg im Kontext Norddeutschlands und angrenzender Kunstregionen

 

18. bis 20. Dezember 2005
Spätmittelalterliche Residenzbildung in geistlichen Territorien Mittel- und Nordostdeutschlands

 

20./21. September 2007
Mittelalter im Geschichtsunterricht - Neue Herausforderungen durch neue Lerninhalte

 

18. April 2009
Kirchliche Theologenausbildung am Sprachenkonvikt Berlin. Aufbau - Friedliche Revolution – Auflösung

 

17.10. 2014

FOCUS FLÄMING. Siedlungsgenese, Herrschaftsbildungen und interregionale Transfervorgänge in der sächsisch-brandenburgischen Grenzregion (1200 bis 1550)

 

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. zur Datenschutzerklärung