Museum für brandenburgische Kirchen- und
Kulturgeschichte des Mittelalters

Das Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters mit seiner Dauerausstellung "Wege in die Himmelsstadt" wurde am 13. Mai 2005 in der Bischofsresidenz Burg Ziesar eröffnet. Zum Museum gehören der Glassaal für Veranstaltungen, der Bergfried, der in 35 Meter Höhe einen wunderbaren Aus- und Überblick über Ziesar und seine Umgebung bietet, und ein Bereich für Sonderausstellungen. Mit dem Museum ist die Burgkapelle aufs engste verbunden. Besichtigungen werden von den Mitarbeitern des Museums angeboten. In den Museumsführungen (nach vorheriger Anmeldung) ist grundsätzlich auch die Kapelle enthalten. Schwerpunktthemen wie Baugeschichte, Entstehung der Mark Brandenburg u. a. können jederzeit mit unseren Führungskräften vereinbart werden. Weitergehende Informationen zur Burg, zur Ausstellung und zur Kapelle finden Sie in den Publikationen des Museums.  

Öffnungszeiten 
 

Eintrittspreise 

  Sichtachse im Erdgeschoß des Museums, 2006. Unter der Brücke sind Reste einer mittelalterlichen Heizung zu sehen.